BENEFIZKONZERT

Das RT-Benefizkonzert ist in den letzten Jahren zu einer festen Größe der Chartiy- und Musik-Veranstaltungen im Emsland geworden. Entstanden ist die Idee dazu auf dem Lingener Weihnachtsmarkt. Dort war der RT 142 Lingen-Meppen viele Jahre lang mit einer Glühweinbude vertreten.

An einem späten Nachmittag fanden sich dort einige Musiker ein, die mit den Tablern ins Gespräch kamen. Einige Tassen Glühwein später war die Idee geboren, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Die Idee: ein Benefizkonzert zu Gunsten einer guten Sache, bei dem die Bands auf ihre Gage verzichten und das vom RT ehrenamtlich organisiert, geplant und durchgeführt wird.

Nach der ersten Euphorie folgte zunächst die ernüchternde Erkenntnis, dass solch ein Vorhaben eine Menge Arbeit bedeutet - und zwar vor, während und nach der Veranstaltung. Vor allem war mit der Anmietung der Halle und der notwendigen Technik auch ein finanzielles Risiko verbunden. So wurden Sponsoren gesucht, die mit dem einfachen Slogan: "Wir vermehren Euren Beitrag!" auch erfolgreich gefunden wurden. Als Spendenempfänger wurde der Kinderschutzbund ausfindig gemacht, dessen wichtige und wertvolle Arbeit damit eine maßgebliche Unterstützung erfahren sollte. Einige Orga-Sitzungen, unzählige Telefonate und Gespräche und viele Sorgenfalten später war es dann soweit: das erste RT-Benefizkonzert konnte starten.

  • So fand am 24.11.2007 das 1. RT-Benefizkonzert in den Emslandhallen in Lingen statt. Auf der Bühne standen REVOICE, DIRTY FINGERS, NOBC sowie für die After-Show-Party DJ BERTI. Knapp 2.200 Gäste bescherten einen Überschuss von 28.600 Euro, der je zur Hälfte an den Kinderschutzbund Lingen und Emsland-Mitte gespendet werden konnte.
  • Am 28.11.2009 fand das RT-Benefizkonzert zum zweiten Mal statt. Zwischenzeitlich war der im Jahr 2005 gegründete OT 142 Emsland-Mitte gechartert worden, der sich von vornherein vollends der Unterstützung des Events verschrieben hatte. In diesem Jahr standen Schülerband und Chor des Lingener Franziskus-Gymnasiums mit auf der Bühne. Insgesamt kamen fast 2.800 Besucher in die Emslandhallen und sorgten für einen Erklös von rund 34.500 Euro.
  • Am 05.11.2011 konnten die Zuschauer die dritte Auflage des in der Zwischenzeit zur Institution avancierten RT-Benefizkonzertes erleben. Die in der Nachbarhalle errichtete Cocktail-Lounge war mittlerweile zur festen Einrichtung geworden, in der bis in die frühen Morgenstunden die After-Show-Party gefeiert wird. Neben helfenden Händen von RT und OT 142 haben diesmal auch Tabler von Nachbartischen mit angepackt. Rund 2.500 Gäste erbrachten einen Erklös von knapp 32.000 Euro.
  • Erstmals nicht im November, sondern im Januar, genauer gesagt am 11.01.2014, fand zum vierten Mal das große RT-Benefizkonzert statt. In der Zwischenzeit war der LC 40 Lingen-Meppen gechartert worden, dessen Ladies sich der mittlerweile legendären Cocktailbar annahmen. Zudem war in Lingen mit der neuen Emsland-Arena eine beeindruckende und moderne neue Location fertig gestellt worden. Eine weitere Neuerung war außerdem, dass die Kivelinge erstmals ehrenamtlich die Thekendienste übernommen hatten. Und schließlich stand erstmals die Band "ShitHappens!" des Lingener Christophoruswerkes mit auf der Bühne. Erstmals war die Veranstaltung schon im Vorverkauf fast ausverkauft, über weite Teile des Abends musste auch die Abendkasse geschlossen werden, weil die zulässige Gesamtbesucherzahl der Arena erreicht war. Den insgesamt über 3.000 Besuchern scheint es bestens gefallen zu haben, denn sie berscherten einen Reinerlös von über 50.600 Euro

 

KARTENBESTELLUNG HIER

 

 

IMPRESSIONEN DER BENEFIZKONZERTE